Dienstag, 5. November 2013

Thai-Massage bei Blinden

Massagesalons gibt es in Hua Hin wie Sand am Meer.

Die traditionelle Thai-Massage ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung Nuad Phaen Boran bekannt ist, was soviel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“. Im westeuropäischen Raum nennt sie sich auch Thai-Yoga-Massage. Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen. Zehn ausgewählte Energielinien, die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet. Die Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt. Traditionell dauert sie 2½ Stunden und zeichnet sich durch ihren dynamischen kraftvollen Aspekt aus.

Viele Thailändische Masseusen haben ihr Handwerk von ihren Müttern, Tanten oder Freundinnen gelehrt bekommen, manche haben ihr Handwerk auch in Bangkok an Instituten erlernt. Sie haben also Wissen, welches von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Wie so eine Massage funktioniert, kann man in diesem (zugegeben: etwas langatmigen) Video sehen.

Eine Stunde Thailändische Massage kostet in Hua Hin, je nach Massagesalon, dessen Sauberkeit, Ambiente und Lage ca. THB 200,- bis 400,-.

Der Thailändische König hat im Westen studiert und in seinem Land ca. 3000 soziale Projekte ins Leben gerufen. Eines dieser Projekte ist, daß er Blinde zu Masseusen und Masseuren ausbilden ließ, damit diese ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können. Also: Hilfe zur Selbsthilfe.
thailändische Blindenmassage















Blinde haben es in der Thailändischen Gesellschaft schwer. Obwohl allgemein Toleranz und Nachsicht gegenüber Behinderten zum Gesellschaftsbild gehören, und Mildtätigkeit und Almosenbereitschaft als geübte buddhistische Werte gelten, werden Blinde bei der Arbeitssuche nach wie vor benachteiligt. Daher waren die meisten Blinden in den letzten 40 Jahren gezwungen, ihren Lebensunterhalt als Bettler oder Verkäufer von Lotterielosen zu verdienen.

Ich war in normalen Massagesalons und bei Blinden zur Massage. Manchmal kommt es in normalen Massagesalons vor, daß die Masseusen etwas lustlos und schwach massieren.

In einem Blindenmassagesalon hatte ich so etwas nie erlebt. Die Blinden sind offenbar sehr gut ausgebildet. Ich ließ mir dort immer gezielt die Schultern, den Rücken und den Nacken massieren. Meine Schmerzen haben sich erheblich verbessert!

Wo befinden sich zwei von ca. fünf Blindenmassagesalons in Hua Hin?
Einer befindet sich in der Soi (= Straße) 94. Hier muß man vom Ortszentrum auf der Hauptstraße, der Petchkasem Road, ca. 500 m bis einen Kilometer nach Süden fahren. Dort biege man nach rechts ab, in die Soi 88, weiter ca. 500 m geradeaus bis zur Bahnschranke, die Banhnlinie überqueren und weiter geradeaus, ca. 200 m. Ab der Bahnschranke heißt diese Straße Soi 94. Hier befindet sich der Blinadenmassagesalon auf der rechten Seite. Er hat von morgens, 10.00 h, bis abendes, 10.00 h, geöffnet.

Ein anderer Blindenmassagesalon befindet sich an der Petchkasem Road, nahe des Königspalastes.

Dann soll es auch noch Thailändische Massagen mit 'happy ending' geben. Was dies ist, zeigt dieses kurze Video... -da habe ich allerdings keine persönlichen Erfahrungen- wer sich eingehender für dieses Thema interessiert, der kann hier nachlesen.
















Diese Blogbeiträge dürften Sie auch interessieren: 
-Warum ausgerechnet Hua Hin
-Fünf - Sterne - Hotels in Hua Hin
-Nachtmarkt von Hua Hin 
-Preiswerte strandnahe Hotel in Hua Hin
-Hua Hin pauschal oder Flug und Hotel getrennt buchen - aber günstig!    

Von mir empfohlene Reise-Buchungsseiten, Reiseversicherungen, Bücher-Literaturhinweise, Urlaubspackliste für Hua Hin und Service: Reisepreisvergleich

1 Kommentar:

  1. Herbert info@thaimassage-phathana.de5. Januar 2014 um 01:09

    Der Begriff Masseuse ist hier schlecht gewählt, beschreibt er doch die Damen die mit echter Thaimassage am wenigsten am Hut haben. Der richtige Begriff ist Masseurin! Jedenfalls arbeiten bei uns (www.thaimassage-phathana.de) nur Masseurinnen. Ansonsten ein sehr gut geschriebener Bericht.

    AntwortenLöschen